Freie Schule Braunschweig e.V.

Team

Das Team der Freien Schule Braunschweig

Ein entscheidender Rückhalt unserer Schule ist das Team. In den vielen Jahren kontinuierlicher Zusammenarbeit hat sich ein gegenseitiges Verständnis entwickelt, das eine konstruktive Zusammenarbeit ermöglicht. Wesentlich hierzu beigetragen hat die Tatsache, dass das Team seit mehr als zehn Jahren regelmäßig an gemeinsamen Supervisionssitzungen teilnimmt.

Zu den Aufgaben des Teams gehören außer Planung und Durchführung des Unterrichts auch Mitarbeit in den verschiedenen Selbstverwaltungsgremien der Schule, Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Konzeptes und Präsentation der Schule nach außen.

Auf dem Foto fehlen: Christian Wippermann, Tobias Specht und Brigitte Troppa.

 


 Astha Bärhausen - grüne Gruppe

Astha

 


Regina Bornhak - blaue und rote Gruppe

Regina

Seit vielen Jahren bin ich nun schon in der freien Kinder- und Jugendarbeit aktiv. Auch meinen Studienschwerpunkt zur Sozialpädagogin habe ich auf diesen Bereich ausgerichtet. So habe ich vor, während und nach meinem Studium fortwährend in dem Bereich der Kinder und Jugendarbeit zahlreiche Erfahrungen gesammelt: Ich habe Ferienfreizeiten organisiert, Jugendgruppenleiterseminare gegeben, in Wohngruppen und Jugendzentren gearbeitet.

Bevor ich meine Arbeit in der Freien Schule aufgenommen habe, war ich einige Jahre in der Elterninitiative Kindergruppe Rumpelstilzchen e.V. beschäftigt. Die besondere Sicht auf die Stärken der Kinder und der wertschätzende Umgang mit den Kindern und Eltern in diesem Arbeitsbereich haben mich geprägt und mir viel Freude bereitet. Auch die enge Zusammenarbeit mit den Eltern habe ich als sehr positiv erlebt.

Mein Sohn hat selbstverständlich die Freie Schule besucht, sodass ich diese auch intensiv aus Elternsicht erlebt habe und verstehen kann. Seit dem Sommer 2011 war ich für den Bereich der Schulkind Betreuung am Nachmittag und in den Ferien zuständig. Somit lernte ich die Freie Schule Braunschweig aus Mitarbeitersicht kennen. Seit dem Schuljahr 2014/15 unterstütze ich das Team der Freien Schule im Vormittagsbereich und begleite die Rote und die Blaue Gruppe durch ihren Schulalltag. Die Mitarbeit in diesem Team erfahre ich als Bereicherung und die Arbeit in den Gruppen mit den Kindern bereitet mir nach wie vor viel Freude.


 Carla Helbig - gelbe Gruppe

Carla

Nach meiner Ausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik in Hildesheim kam ich 1978 nach Braunschweig und arbeitete fast 5 Jahre beim Sozialpolitischen Arbeitskreis e.V. in der Obdachlosensiedlung in Veltenhof mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. 

Nach der Geburt meines Sohnes und einem Jahr beim Caritasverband, in dem ich mit Schulkindern arbeitete, bekam ich 1986 meinen Traumjob an der Freien Schule, die knapp ein halbes Jahr zuvor gegründet worden war. Ich kenne sie also von Kindesbeinen an und bin mit ihr zusammen (-) gewachsen und gereift.
Mein inzwischen erwachsener Sohn hat hier vier äußerst glückliche Grundschuljahre verbracht und so habe ich auch die Seite des Elternseins in der FS erfahren.

Ich interessiere mich für den Kreativbereich, für Kunst, Tanz und vor allem Theater mit Kindern und habe verschiedene Workshops, Kurse und Fortbildungen in diesen Bereichen gemacht. Ganz besonders liegt mir immer am Herzen, dass die Erstklässler sich gut bei uns einleben und sich bald wohl und sicher fühlen bei uns. In den vergangenen Jahren habe ich mich eingearbeitet in die Thematik "Anfangsunterricht Rechnen" und "Zahlen und Mengen erfahren mit allen Sinnen".
Sehr spannend und interessant finde ich, auf welche Weise(n) Kinder das Schreiben und Lesen erlernen und wie wir Erwachsenen sie dabei gut und sinnvoll begleiten können. Deshalb habe ich eine längerfristige Lehrerfortbildung zu dem Thema „Diagnose und Förderung im Schriftspracherwerb“ gemacht.
So liegt einer meiner derzeitigen Schwerpunkte auch auf diesem Gebiet und ich möchte mich verstärkt um die frühzeitige Erkennung von Problemen und um die Förderung in diesem Bereich kümmern.

Zur Zeit arbeite ich in der gelben Gruppe. Vor allen Dingen macht mir das Zusammensein mit den Kindern enorm viel Freude und Spaß. Ich möchte aber an dieser Stelle auch sagen, dass es im Grunde die gesamte Atmosphäre an unserer Schule, die fruchtbare und freundschaftliche Zusammenarbeit in unserem Team und das gute, vertrauensvolle Verhältnis zu den Eltern sind, die diese große Zufriedenheit mit ausmachen und durch die ich diese Stelle hier immer noch als meinen Traumjob empfinde!

 


Annette Horstmann - Küche

Annette

Seit dem Sommer 2012 bin ich durch mein Kind Emil Mitglied der Freien Schule. Meine Elternstunden brachten mich schnell in den Kontakt mit der Küche und ich habe frühzeitig das Kochen mit den Kindern sowie die Kochunterstützung übernommen. So konnte ich mein früheres, kreatives Studium und meine Passion unter der Anleitung von Birte miteinander verknüpfen.

Seit dem November 2013 bin ich nun festes Mitglied des Küchenteams und unterstütze Birte, wo ich nur kann. Im November 2014 habe ich dann sogar vertretungsweise für 18 Monate die Schulküche eigenverantwortlich geleitet und durfte dabei die Unterstützung des gesamten Teams erfahren.

Inzwischen bilden Birte und ich wieder ein gut funktionierendes Küchenteam. Mit all den Kindern und den uns helfenden Eltern sind wir nun weiterhin auf der Suche nach dem „Lieblingsgemüsevollwertgericht mit extra Ketchup“.


 Hedwig Germer - rote Gruppe

Hedwig

Seit 1984 bin ich aktives Mitglied im Verein Freie Schule und habe dabei noch als Lehramtsstudentin die Gründungszeit und die Anfänge der Freien Schule hautnah miterlebt und mitgestaltet. Nach Abschluss meines Referendariats erhielt ich 1988 die von mir ersehnte Stelle als Lehrerin in der Freien Schule.

Meine Fächerschwerpunkte liegen hier im Bereich Deutsch, Sport und Sachunterricht. In den zweimal im Jahr stattfindenden Projektwochen biete ich gerne Themen aus dem Bereich Natur- und Umweltbildung an. Anregungen dazu habe ich mir unter anderem aus Fortbildungen in der Rucksackschule Harz und in verschiedenen Umweltbildungszentren geholt. Als leidenschaftliche Hobbygärtnerin fühle ich mich in der Freien Schule auch für den Schulgarten zuständig.
Einen hohen Stellenwert im täglichen Tagesablauf hat in unserer Schule die Bewegung, die für die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit und als Unterstützung von Lernprozessen unerlässlich ist. Als Lehrerin decke ich hier unter anderem einen Teil des Sportunterrichts ab. In verschiedenen Fortbildungen vor allem aus dem Bereich Psychomotorik und Kinesiologie habe ich mir hierfür zusätzliche Kenntnisse erworben.

Im Jahr 2000 absolvierte ich eine einjährige, berufsbegleitende Fort- und Weiterbildung mit dem Titel " Einführung in die integrative Lerntherapie" im Legastheniezentrum Braunschweig. Seit 2001 arbeite ich auch außerschulisch als Lerntherapeutin mit lese- und rechtschreibschwachen Kindern. In der Freien Schule bin ich zusammen mit den Deutschfachlehrerinnen für den Förderbereich Deutsch zuständig und führe hier unter anderem auch Kleingruppenarbeit durch. Darüber hinaus biete ich bei auftretenden Lese-Rechtschreibproblemen Beratung sowohl für das betroffene Kind als auch für Eltern und Teammitglieder an.


Stephan Rau - Schulkindbetruung

Stephan

Mein Name ist Stephan Rau. Seit 2002 bin ich staatlich anerkannter Diplom Sozialpädagoge. In der Freien Schule leite ich die Nachmittagsbetreuung. Mein Anerkennungsjahr habe ich an der IGS Franzsches Feld absolviert. Daraufhin habe ich an der Hauptschule Sophienstraße in einem Projekt zur Berufsorientierung und Schulentwicklung gearbeitet. Im Jahr 2004 habe ich im Harzkreis ein altes Fachwerkhaus gekauft, welches ich in den darauf folgenden Jahren Stück für Stück neu aufgebaut habe. Zeitgleich fand ich bei einem ortsnahen Verein eine Anstellung in einer Tagesgruppe in der Kinder und Jugendliche teilstationär für die Jugendämter Wolfenbüttel und Goslar betreut wurden.

Im Jahr 2007 habe ich angefangen, bei der Jugendhilfe Wolfenbüttel Erziehungsbeistandschaften, Kriseninterventionen, Clearings und Familienhilfen durchzuführen. Im Rahmen dieser Tätigkeit habe ich auch die Möglichkeit erhalten, eine zweijährige Ausbildung mit einem meiner Hunde zum Therapiebegleithund-Team zu durchlaufen.

Nach sieben Jahren in diesem Bereich folgte mein Wechsel an die Freie Schule. Aufgrund der ganz eigenen Stimmung dieser Schule, welche nach meinem Empfinden besonders durch den wertschätzenden und unkomplizierten Umgang miteinander entsteht, fühle ich mich in meiner jetzigen Tätigkeit sehr wohl und freue mich schon auf die nächsten Jahre mit Schülern, Eltern und Kollegen.


Katrin Rudnicki - blaue Gruppe

Katrin

Mein Name ist Katrin Rudnicki und ich bin seit 2015 Lehrerin an der wunderbaren Freien Schule in Braunschweig. Ich arbeite zurzeit in der blauen Gruppe und bin zuständig für Themen aus den Bereichen Deutsch, Sachunterricht und Englisch.

Ich habe zuvor Grundschullehramt mit den Fächern Sachunterricht und Englisch an der TU Braunschweig studiert. Mein Interesse an Sprachen entwickelte sich schon in meiner Kindheit. Meine Eltern sprechen Polnisch und auch wenn sie immer mit mir deutsch sprachen, lernte ich diese Sprache durch Zuhören und Nachahmen.

Ich arbeitete im Studium in einer Lernwerkstatt, wo ich mich mit der Freiarbeit in der Grundschule beschäftigt habe. Die Praxis erlebe ich nun an dieser Schule. Ich erlebe täglich, wie unterschiedlich die Lernvoraussetzungen, Lernwege und Interessen der Kinder sind. Mit diesen Kindern gemeinsam Neues zu entdecken und sie bei ihren Lernprozessen zu begleiten, macht mir viel Spaß.

Besonders interessant an der Freien Schule finde ich die Altersmischung in den Gruppen. Die Kinder können so voneinander lernen. Die Großen können den Kleinen erklären, wie beispielsweise ein Buchstabe geschrieben wird und gleichzeitig lernen die Großen, Verantwortung zu übernehmen, ein Vorbild zu sein sowie ihr Wissen sprachlich zu formuliere.


Birte Schlüter - Küche

Birte

"Hallo, ich bin Birte....",
so ähnlich ist mein erster Satz, wenn neue Eltern ihren Küchengruppendienst beginnen. Gemeinsam schnippeln wir Obst und Gemüse für die Rohkost zum Frühstück und bereiten das überwiegend vegetarische Essen (Fisch ist erlaubt) zu. Um 9.30 Uhr kommen vier Kinder aus einer Gruppe, um dann zusammen mit dem "Kinderkochdienst" zu überlegen, was sie kochen wollen. Dabei unterstütze ich diese Gruppe mit fachlichem Rat, wieviel sie einkaufen sollen oder ob sie das gewünschte Gericht überhaupt herstellen können.
Zweimal im Jahr finden Projektwochen statt, die ich gerne mit Kochthemen ergänze, z.B. "Weihnachten in anderen Ländern". Gelegentlich fahre ich mit auf Klassenfahrt. Es ist schön, den ganzen Tag mit den Kindern zusammen sein zu können.

In meiner Freizeit gehe ich Joggen, lerne Französisch, arbeite im Netzwerk Prävention im Bereich Jugendförderung mit und bin im Seniorenbesuchsdienst der Kirchengemeinde tätig.


  Petra Sobina - blaue Gruppe und Schulleitung

Petra

Nach meinem Studium in Göttingen fand sich, allerdings erst nach einem Jahr, die ersehnte Referendariatsstelle in Otterndorf im Landkreis Cuxhaven. Dort hat mich die staatliche Schulwirklichkeit sehr schnell ernüchtert, so dass mich der Einstellungsstopp nach meinem zweiten Staatsexamen nicht sehr traurig stimmte. Deshalb arbeitete ich für die nächsten 10 Jahre im Kinderheim "Schlösschen in der Wingst", wo ich die verschiedenen Bereiche der Heimerziehung - Arbeit in einer Jugendgruppe, Mobile Betreuung von Jugendlichen in eigenen Wohnungen und Mutter-Kind-Betreuung kennen und lieben lernte.

Nach meinem Umzug nach Ilsede baute ich in Peine die "Kontakt- und Informationsstelle gegen sexuellen Missbrauch" des Vereins Heckenrose mit auf, um dieses Tabuthema auch im ländlichen Raum stärker in die Öffentlichkeit zu bringen.
Vor 10 Jahren war es dann soweit, die Freie Schule suchte eine Lehrerin. Seitdem bin ich mit Leib und Seele dieser Schule, den Kindern und dem Team verbunden. Besonders wichtig ist für mich die vertrauensvolle und unterstützende Zusammenarbeit im Team und mit den Eltern. Nach langjähriger Mitarbeit im Vorstand habe ich vor vier Jahren die Schulleitung übernommen und bin für die unterschiedlichsten organisatorischen und pädagogischen Aufgaben zuständig (manchmal "Mädchen für alles").

Bis zur Einführung der Jahrgangsmischung war mein Fachschwerpunkt Deutsch. In diesem Zusammenhang habe ich für den Bereich "Lese- und Rechtschreibschwäche" auch an einer Weiterbildung teilgenommen. Aber inzwischen unterrichte ich mit viel Spaß das Fach Mathematik.
Auch nach so vielen Jahren gehe ich noch sehr gern in meine Gruppe, stelle immer wieder fest wie toll unsere Kinder sind und wie vielseitig interessiert. Diese Interessen greife ich im Unterricht mit auf und bearbeite sie mit den Kindern weiter. Mein spezielles Interesse gilt Kunst- und Sachthemen, die ich versuche den Kindern nahe zu bringen. Als Ausgleich zu meinen schulischen Aktivitäten treibe ich gern Sport und mache Musik.

 


Seit Sommer 2016 arbeite ich als Lehrer an der Freien Schule in der roten Gruppe. Kennengelernt habe ich die Freie Schule Braunschweig erstmals im Jahr 2001. Zu dieser Zeit waren es die eigenen Kinder, die den Anstoß gaben, mich intensiv mit der Idee einer „anderen“ Schule zu befassen. In Lüneburg engagierten meine Frau und ich uns damals in einem Verein, der die Gründung einer freien Schule zum Ziel hatte. Über Umwege und nach vielen Erfahrungen in unterschiedlichen Schul- und Lebensprojekten kamen wir 2004 nach Braunschweig. Zwei meiner Kinder sind dann auf die Freie Schule in Braunschweig gegangen. Begeistert haben mich damals die altersgemischten Lerngruppen, die entspannte Atmosphäre in der Schule und die Freude meiner Kinder am Lern- und Lebensort Schule.

Zu dieser Zeit arbeitete ich als Redakteur in einem Braunschweiger Schulbuchverlag. Inspiriert davon, wie gut Schule gelingen kann, kam irgendwann die Frage auf, warum eigentlich nicht ich an einer solchen Schule arbeite. 2010 entschloss ich mich dann, mit einem Lehramtsstudium Deutsch und Mathematik in Braunschweig zu beginnen. Während meiner Studienzeit habe ich zwei Praktika an der Freien Schule absolviert. Nach meinem Abschluss im Sommer 2016 ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen, mit diesem tollen Team an dieser Schule zu arbeiten und die Idee einer anderen Schule weiterzutragen.
Mein besonderes Anliegen ist es, das Lernfeld der Mathematik so aufzubereiten, dass die Kinder den Lernstoff in der Auseinandersetzung mit anderen und auf ihrem jeweiligen Entwicklungsniveau erfassen und durchdringen können.

 Christina Vierling - gelbe Gruppe

Christina

Ich arbeite seit dem Sommer 2001 an der Freien Schule. In Bielefeld und Braunschweig habe ich die Fächer Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Kunst für die Grundschule studiert. Ganz am Anfang meines Studiums in Bielefeld habe ich ein Praktikum an der Laborschule gemacht und seitdem begleitete mich die Reformpädagogik durch mein Studium.
In der Freien Schule Braunschweig habe ich ein alternatives Schulkonzept gefunden, das von allen Ideen der großen Reformpädagogen wie Peter Petersen und Maria Montessori das Beste herausgegriffen hat. Hier halten wir uns nicht starr an fertige Konzepte, sondern reflektieren und verändern Schule permanent. Das finde ich toll und sehr spannend. So habe ich zum Beispiel in meinem ersten Jahr hier an der Schule noch in einer der altershomogenen Gruppen unterrichtet. Ich habe dann noch die letzte Planungsphase der Altersmischung mitbekommen, was sehr aufregend war und viel Spaß gemacht hat.
Toll ist, dass es im Tagesplan der Kinder auch Platz für die individuellen Interessen gibt: In der Angebotszeit nach dem Mittagessen werden von uns Erwachsenen, aber auch von Kindern Angebote gemacht, an denen die Kinder teilnehmen können - aber nicht müssen. Das könnten an einem Tag zum Beispiel Klettern, freies Werken, Frösche falten, Fußballspielen und Schulbücherei sein.

Wichtig ist mir auch das Arbeiten im Team: Es gibt das Kleinteam, in dem wir Pläne für die Gruppe schmieden und da ist das Gesamtteam, mit dem wöchentlich gruppenübergreifende Dinge besprochen werden. Gemeinsam nehmen wir an der monatlichen Supervision teil, planen die nächste Projektwoche oder die Klassenfahrt. Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern mag ich sehr – sei es die gemeinschaftliche Vorbereitung auf den Nachtlauf, die Planung der 30-Jahr-Feier oder auch der gemeinsame Blick auf das Kind. Zusammen mit Carla arbeite ich in der gelben Gruppe. In der Angebotszeit und den Projektwochen biete ich gerne Aktionen aus dem kreativen Bereich wie Töpfern oder Papierschöpfen an. Zusammen mit einigen Schülerinnen und Schülern betreue ich unsere Schulbienen. Mit den Zweiern und Dreiern besuche ich alle zwei Wochen das Schwimmbad Gliesmarode für den Schwimmunterricht. Nach einem zweijährigen berufsbegleitenden Kurs in Hildesheim habe ich mein Montessori-Diplom gemacht und beziehe Ideen der Montessori-Pädagogik in den Unterricht mit ein. Meine zwei Töchter waren Schülerinnen der Freien Schule und so kenne ich die Schule auch aus der ebenfalls sehr spannenden Elternperspektive.

 

 


Christian Wippermann - Schulassistent

Christian

Mein Name ist Christian Wippermann und ich bin seit 2006 als Teamassistent an der Freien Schule tätig.

Bevor ich an die Schule gekommen bin, war ich in vielen Bereichen tätig. Ich habe für die Stadt Braunschweig zwei Jahre lang öffentliche Spielplätze saniert und eine Ausbildung zum Tischler gemacht, die ich aus gesundheitlichen Gründen abbrechen musste. Während meines zweijährigen Zivildienstes erhielt ich Einblicke in die Altenbetreuung und war natürlich, wie sollte es anders sein, ein Hausmeister. Nach meiner anschließenden Umschulung zum Lageristen war ich bei einer größeren Baumarktkette angestellt und dann habe ich die Freie Schule durch Zufall kennengelernt.

Hier kümmere ich mich um viele verschiedene Bereiche. Ich schließe morgens die Schule und die Gruppen auf, sage den Kids „Guten Morgen“, kümmere mich um coole Getränke, saubere Tassen oder stelle Handtücher bereit. Gleichzeitig hole ich sämtliche Angebote für das Team ein und regle alle Bestellungen der Schule – von Getränken bis hin zu Putzmitteln. Natürlich übernehme ich auch kleinere Reparaturen in der Schule oder auf dem Außengelände. Für das Gebäudemanagement der Stadt bin ich der ständige Ansprechpartner und stehe mit den Verantwortlichen regelmäßig in Kontakt.

An der Freien Schule schätze ich das Arbeiten mit den Eltern in der Küche, dass selbstständige Arbeiten, die super Kollegen und natürlich die vielen tollen Kinder!


 Andrea Zernitz - Schulkindbetruung und Büro

Andrea

Meine Tochter ist vor 20 Jahren auch hier zur Schule gegangen und es war eine wertvolle Erfahrung für uns. Sie profitiert noch heute von den Qualitäten der besonderen Pädagogik, den Methoden, die hier vermittelt wurden und der Kompetenz der Pädagogen.

Das Glück hat mich im Oktober 2015 wieder an die Freie Schule geführt. Zunächst bin ich in die Nachmittagsbetreuung eingestiegen und habe 20 Kinder in der SchuKi betreut - das war eine tolle Zeit. Im Februar 2016 wurde dann dringend Unterstützung im Büro gebraucht und somit hatte ich vollkommen unerwartet einen zweiten Job. Im Oktober 2016 hat mich dann Sabine in der SchuKi abgelöst und ich bin seitdem offiziell nur noch im Büro tätig. Hier versuche ich das Gleichgewicht zwischen den Finanzen, unserem Team, unseren Schülern, den Eltern, unserem Vorstand, meinem Bürokopierer, dem Telefon und allem, wer oder was noch so dazu gehört, zu halten. Dieser Job ist eine wunderbare Herausforderung. Ich lerne jeden Tag etwas Neues dazu und das macht mir Spaß. Das „Leben“ hier an der Freien Schule ist für mich etwas ganz besonderes, denn durch unser Super-Team und die tollen Kinder entsteht eine wunderbare Atmosphäre.

Ich freue mich jeden Tag darüber, wieder hier zu sein, nicht zuletzt weil es hier immer so leckeres Mittagessen gibt.


 Fred Roemer - 1989 bis 2016

Nach dem Studium in Göttingen und dem Referendariat in Wolfsburg habe ich zunächst fünf Jahre als Erzieher auf einem Braunschweiger Abenteuerspielplatz und anschließend fünf Jahre ebenfalls als Erzieher in einer Kindergruppe gearbeitet. In dieser Zeit habe ich mein Montessori-Diplom absolviert.

Seit 1989 war ich an der Freien Schule mit dem Arbeitsschwerpunkt Mathematik und Englisch beschäftigt. Anfangs habe ich nebenbei noch Kurse im Rahmen von Lehrerfortbildungen geleitet - schulinterne, regionale und über das Haus Sonnenberg im Harz auch internationale Kurse. Fünf Jahre lang hatte ich einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Braunschweig mit dem Schwerpunkt Pädagogik.
Von 1999 bis 2007 habe ich mich gemeinsam mit Eltern aus der "Öffi-Gruppe" um die Öffentlichkeitsarbeit unserer Schule gekümmert. Im Rahmen dieser Tätigkeit habe ich Informationsveranstaltungen geplant und für deren logistische Durchführung gesorgt, wie z.B. das Broitzemer Seifenkisten-Rennen mit der Volkswagenbank als Sponsor.

Was ich an meinem Arbeitsplatz besonders schätzte ist die Vielfalt der zu meisternden Aufgaben, das (meistens) ausgesprochen herzliche Verhältnis zu den Eltern unserer Kinder sowie insbesondere das kollegiale Miteinander im Team. Letzteres ist auch der Tatsache zu verdanken, dass wir als Team seit mehreren Jahren gemeinsam an regelmäßigen Supervisionssitzungen teilnahmen.
Anders als während des Referendariats hatte ich hier den Eindruck, dass ich ganzheitlich mit den Kindern arbeitete und mich nicht nur an den Ausschnitt ihrer Persönlichkeit wendete, der etwas mit (schulischer) Leistung zu tun hat.

Autorentätigkeit

Seit längerer Zeit versuche ich eigene Mathematik-Materialien für den Unterricht an unserer Schule zu entwickeln. Eher zufällig wurde der Schweizer Schubi-Verlag darauf aufmerksam. Im November 2006 erschien der erste Band dieser "Matheknobeleien" Inzwischen sind in dieser Reihe drei Bände erschienen.
Im März 2008 und Januar 2009 habe ich zwei Bände zum Rechengerät Abaco "Den Hunderterraum entdecken" und "Das Einmaleins entdecken" veröffentlicht, die demnächst auch in polnischer Sprache erscheinen sollen.
Zur Didacta 2011 in Stuttgart sind die Spielesammlungen zum Abaco 100 und zum Abaco 1x1 erschienen. Zuletzt sind zwei Bände "Wimmelbildrechnen" erschienen, die gerade auch ins Niederländische übersetzt wurden.
U.a. wegen dieser Aktivitäten wurde ich eingeladen, Botschafter der Mathematik zum Wissenschaftsjahr 2008 zu werden.
Ein wenig stolz sind wir schon darauf, dass Unterrichtsmaterial aus der Freien Schule Braunschweig inzwischen auch an anderen Schulen geschätzt wird.

Bisherige Veröffentlichungen:
matheknobeleienmatheknobeleien02matheknobeleien03abaco 100abaco 1x1abaco spiele 100abaco spiele 1x1wimmelbildrechnen01wimmelbildrechnen02 klein

 

Brigitte Troppa - 1988 bis 2017

Brigitte Troppa

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich war seit 1988 für die Verwaltung der Freien Schule tätig. Dies beinhaltete z.B. Lohnbuchhaltung, Finanzbuchhaltung und Elterneinzüge sowie alles, was sonst noch so im Büro zu tun ist.
Wir waren ein tolles Team.

Sebastian Tanneberger - 2012 bis 2019

Schon früh habe ich die Schule kennen und schätzen gelernt. Besonders die familiäre Atmosphäre, in der die Kinder bei uns lernen, begeisterte mich täglich. Gleichzeitig war es für mich als Lehrer eine berufliche Herausforderung, 20 Kinder individuell zu unterrichten. Doch hier an der Schule fand ich dabei auch ich die notwendigen Freiheiten, Lernprozesse gemeinsam mit den Kindern nach unseren Vorstellungen und Bedürfnissen zu gestalten. Ich werde der Freien Schule immer freundschaftlich verbunden bleiben.

Die Freie Schule Braunschweig bei Facebook.

Freie Schule ist bunt
Wir, die Mitarbeiter*innen und Eltern der Freien Schule Braunschweig,
nehmen mit großer Sorge wahr, dass in unserem Land diskriminierende Hetze in dramatischem Ausmaß zugenommen hat. Deshalb möchten wir ganz klar Stellung beziehen: In unserer Schule leben wir Vielfalt und Toleranz. Wir fühlen uns verpflichtet, uns für die körperliche und geistige Unversehrtheit ALLER Menschen sowie gegen Ausgrenzung und Diskriminierung jeglicher Art einzusetzen.

 

Anmeldung Freie Schule Braunschweig e.V.

Kooperationen und Auszeichnungen

Hier erfahrt Ihr mehr zu unseren Kooperationen und Auszeichnungen.

>> Mehr dazu

 

Anmeldung

Für die Eltern der freien Schule:

Bitte beachten: Die Anmeldung auf der Webseite funktioniert nur, wenn ihr die Cookies unserer Webseite akzeptiert.